Blendstatthalle Schwäbisch Hall

Bauherr: Stadt Schwäbisch Hall
Architekten: Mahler, Gumpp, Schuster, Stuttgart
Fertigstellung: Dezember 1988
Architektenpreise: Anerkennungen je im Natursteinpreis 1989
Deutscher Architektenpreis 1989 und
"Mies van der Rohe-Preis" 1989
Deutscher Stahlbaupreis 1990
"Ziegeldachpreis" 1990
Umbauter Raum: 13.700 m3

Kurzbeschreibung der Haustechnik

Heizung: Stahlkessel 290 kW, mit zweistufigem Gasgebläse­brenner, Deckenstrahlplatten für Sport- und Mehrzweckhalle, Fußboden-Heizung für Sitzungssaal, Duschen, Umkleiden und Foyer;

Besonderheit: Wandflächenheizung im Sitzungssaal;
RLT-Anlagen: Gemeinsame Zu- und Abluftanlage mit regenerativer Wärmerückgewinnung für Sitzungssaal, Mehrzweckhalle und Fraktionszimmer, umschaltbar;
Luftmenge: 14.000 m3/h mit Zonenkühlung;
Mehrzweckhalle : Zuluft über Schlitzschienen,
Sitzungssaal: Zuluft über Weitwurfdüsen,
Sanitär: Zentrale Warmwasser-Erwärmung mit Wasserversorgung für Duschen, Küche und WC-Räume.
zurück